0 In Fashion/ Food/ Lifestyle

Personal Diary | Vienna

Sobald ich jemandem erzähle, dass ich aus Österreich komme, höre ich ausnahmslos folgendes: „OHH Wien ist so schön!“ Als ich noch in Wien gelebt habe, habe ich die Stadt auch als schön empfunden, aber jetzt (nach fast 2 Jahren Berlin) habe ich auch wieder dieses WOW SO SCHÖN-Gefühl wenn ich an Wien denke. Die Architektur lässt einen schmelzen und in Wien kann man einfach wirklich sehr entspannt leben. Zudem finde ich, dass Wien flächenmäßig ideal zum Wohnen ist – es ist zwar eine Großstadt, aber alles ist relativ schnell zu erreichen im Gegensatz zu Berlin, wo man gefühlte Ewigkeiten braucht um von einem Ort zum nächsten zu kommen.

Auch die Cafés und Bars haben mich wieder richtig begeistert. Ich liebe es mit Freunden am Sonntag den ganzen Tag von einem Café zum nächsten zu gehen, dabei Vinos (Weiße Spritzer) zu trinken und Kuchen zu essen. In Wien gibt es viele Bars, die auch tagsüber offen haben und sowohl alkoholische Getränke als auch Café, Snacks etc. anbieten. So etwas fehlt mir in Berlin leider völlig. In Berlin gibt es zahlreiche tolle Cafés, die aber meistens um 18 Uhr zumachen und coole Bars, die erst um 20 Uhr aufmachen – wo ist dieses herrliche Mittelding, das es in Wien an jeder Ecke im 1. Bezirk gibt? Beste Beispiele sind die 1010 Bar (1010 ist die Postleitzahl des 1. Wiener Gemeindebezirkes), die Bar im Fabios und die Onyx Bar im Do&Co Hotel.

Essen

Gleich nach meiner Ankunft in Wien war ich mit zwei meiner besten Freunde im The Guesthouse Vienna zum Brunch eingeladen. Wir haben uns einmal durch die Frühstückskarte geschlemmt und jeden Bissen genossen. Wir hatten French Toast, Omelette mit Pilzen, Granola, frisches Gebäck, Orangensaft und natürlich ein Glas Sekt zur Feier unserer Reunion. Frühstück gibt es hier übrigens bis 23 Uhr 😉  Es war die perfekte Einstimmung für ein tolles Wochenende.

Die ersten beiden Tage war ich nonstop mit meinen Freunden unterwegs, die ich bereits aus Schulzeiten beziehungsweise seit meiner Unizeit kenne. Wir haben alle Orte besucht in denen wir früher immer waren und ich habe mich plötzlich 2 Jahre zurückversetzt gefühlt.

Am Samstag kam meine Mama auch nach Wien und ab diesem Zeitpunkt war entspannte family time angesagt – darauf hatte ich mich mindestens genauso gefreut wie auf meine Freunde. Kulinarisch ging es ähnlich weiter: Wir waren im Joma und im Graben30 zum Lunch. Sowohl das Interieur als auch das Essen im Graben30 waren hervorragend und definitiv einen Besuch wert. Das Graben30 befindet sich zudem in sehr zentraler Lage am Graben (surprise) und ist wirklich ein Genusstempel der Extraklasse. Ich habe schon länger keinen Laden gesehen, dessen Designkonzept derart ON POINT ist 😉

OUTFIT

Mantel: Marc O`Polo

Pullover: Marc O`Polo (ähnlich hier)

Tasche: Gucci/Chanel (während dem Shooten schnell gewechselt ;-))

Schuhe: Givenchy

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply